Frequenz: Unregelmäßig

WIRKUNGSKREIS

Gott liebt Arbeit und hat uns Menschen zum Mitgestalten dieser Welt durch Arbeit berufen – das wollen wir entdecken und auf positive Weise leben. Durch verschieden Formate wollen wir Gottes Sicht auf Arbeit auf neue Weise in unserer Stadt konkret werden lassen.

In der Veranstaltungsreihe “WIRKUNGSKREIS Einblicke” besuchen wir ausgewählte Hamburger Unternehmen und wollen Menschen erreichen, die eine Sehnsucht nach Sinnhaftigkeit in ihrem alltäglichen Tun haben. Wir bieten ihnen eine Perspektive, die helfen kann, diese Sinnhaftigkeit in ihrer Arbeit zu finden.

Für unsere Docks bieten wir über vier Wochen das Seminar „Arbeiten und Glauben“ an, denken dabei gemeinsam über verschiedene Fragen nach und bieten die Möglichkeit, sich persönlich mit dem Evangelium auseinander zu setzen.

Der Familien-Schwerpunkt nimmt unsere Familien mit in den Fokus auf unser Arbeitsleben und will Familien in ihren täglichen Herausforderungen stärken. Wenn du Unterstützung in deinen beruflichen Herausforderungen und Erfolgen brauchst, stehen wir für persönliche Begleitung zur Verfügung und in unserem RADAR, dem WIRKUNGSKREIS Newsletter, geben wir mit viel redaktionellem Herzblut Impulse für ein authentisches Arbeitsleben.

Auf unserer Webseite erscheinen regelmäßig Beiträge zu ganz unterschiedlichen Themen, die uns in Bezug auf unsre Arbeit bewegen. Mehr Infos auf www.wirkungskreis.hamburg

Follower EXTREME

Follower “EXTREME” ist ein Zusatzangebot für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Follower Kurs aus dem HAVEN  im Alter von 12-14 Jahren

Wir wollen gemeinsam den Alltag vom Haven erkunden. Das bedeutet, dass wir uns anschauen, wie wir Kirche in Hamburg sein wollen. Wieso wir überhaupt Kirche sind, was es bedeutet Kirche in Hamburg zu sein und warum gibt es immer eine Predigt. 

Natürlich soll es auch darum gehen, wie wir als HAVEN noch besser die Next Gen ansprechen können und wer kann dazu mehr sagen als ihr? 

Darüber hinaus wollen wir das Ganze praktisch werden lassen und ihr habt die Möglichkeit, einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen und direkt mitarbeiten.

Dazu werden wir zwei Praktikumszeiten haben, in der ihr an den Sonntagen in einem Team mitarbeiten dürft und so erleben könnt, was es außer der Predigt noch für Aufgaben an einem Sonntag gibt. 

Außerdem soll es an unseren gemeinsamen Treffen immer die Möglichkeit geben, sich über Themen aus dem Follower Kurs auszutauschen. Sei es eine Frage zu einem bestimmten Thema oder auch Feedback – ihr dürft alles mitbringen und wir wollen darüber sprechen.

 

Technik

Worum geht’s?

Unsere Gottesdienste werden durch unser Technik Team in den Bereichen Ton, Licht, Video und Präsentation unterstützt. Unser Ziel ist es, dass unsere Besucher einen Gottesdienst genießen können, der technisch einwandfrei und ohne Ablenkungen abläuft. Dabei müssen die Technikbereiche untereinander und den anderen Teams wie ein Uhrwerk ineinander greifen und zusammenarbeiten. Wir sorgen für störungsfreien Ton, atmosphärisches Licht, unterstützende Präsentationen und ein schönes Erlebnis für die Zuschauer unseres Livestreams.

Was sind die Voraussetzungen?

  • Du bist technisch versiert und willst mit deinem Wissen unseren Gottesdienstbesuchern dienen
  • Du bist aufmerksam und auch in stressigen Situationen bodenständig und freundlich

Tontechnik

  • Du hast ein gutes Gehör und kannst akustische Feinheiten in Musik oder Sprache heraushören und einordnen
  • Idealerweise kennst du dich bereits in dem Bereich etwas aus und weißt, wie man XLR-Kabel, Phantomspeisung, Equalizer und Co. verwendet

Präsentation

  • Du weißt im Schlaf, wann die Präsentation weiter geklickt werden muss und hast schon in der Schule mit Präsentationen geglänzt
  • Du kennst dich mit Computern aus

Videotechnik (aktuell nur Campus Mitte)

  • Du kannst einen guten Bildausschnitt direkt erkennen und weißt, wie man damit Emotionen einfängt
  • Idealerweise weißt du, was der Zoom bei der Kamera macht und wie man den Fokus richtig einstellt

Lichttechnik (Bereich im Aufbau, aktuell nur Campus Mitte)

  • Du hast ein gutes Gespür dafür, wie man mit Licht eine unterstützende Atmosphäre schafft
  • Du kannst erkennen, an welchen Stellen lieber Schatten oder doch eher Licht benötigt wird

Wie oft bin ich dran?
Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Wie oft du dran bist, hängt ganz davon ob, wie viel Zeit du investieren willst. Von zweimal im Monat bis einmal alle zwei Monate ist alles möglich. Je nachdem, in welchem Bereich und in welchem Campus du mitarbeitest, liegt der zeitliche Aufwand bei 3-5 Stunden pro Dienst.

  • 1
  • 2