Campus: Schanze

Kajüte

Die Kajüte ist ein kleiner offener Kreis für junge Erwachsene (aus allen Campus) im Alter zwischen 20 und 30 Jahren (+/- ). Wir treffen uns jeden Mittwoch um 20 Uhr im Jugendkeller in Haven Mitte (Michaelispassage) und hören Gedanken zu Gottes Wort an, denken gemeinsam über unsere Beziehung mit Jesus nach, machen Musik oder haben Gemeinschaft indem wir zusammen kochen, mal einen Spieleabend veranstalten oder andere Dinge zusammen unternehmen.
Du bist herzlich eingeladen, einfach mal dazu zu kommen, du brauchst dich nicht anmelden.

Docks

Was sind Docks?

Kleingruppen nennen wir hier DOCKS. Hier findet das Leben statt! Lokal organisiert teilen wir hier das Leben. Ein DOCK ist mehr, als sich einmal die Woche zu treffen -nein, das wollen wir erst gar nicht anfangen. Unser Wunsch ist es, eine geistliche Familie zu sein. Ein Ort, an dem wir in der Großstadt ankommen können und uns zu Hause fühlen.

 

In der ganzen Stadt zu Hause

Unsere DOCKS finden Live und Online statt. Komm am besten mal live vorbei und besuche uns an unserem Andocken-Stand, wenn wir wieder regelmässig und uneingeschränkt Gottesdienst feiern. Hier sind nette Leute, die dich willkommen heißen und dir erzählen, was diese Woche so bei uns passiert.

 

Werde Teil davon

DOCKS sind feste Gruppen, die lokal organisiert werden. Wenn du verbindlich Interesse hast, Teil einer Gruppe zu werden, dann melde dich hier an. Wir freuen uns auf dich!

 

 

PERSPEKTIVWECHSEL

Etwa alle zwei Monate laden wir an einem Sonntag Abend ein zum PERSPEKTIVWECHSEL. Dabei berichten 5 Gäste über ihre eigenen Erfahrungen zu einem Thema, das uns in unserem persönlichen Leben oder als Gesellschaft bewegt. Anschließend geht’s in den Austausch mit dem Publikum – jede Frage ist erlaubt. Egal, ob du dich mit dem jeweiligen Thema selbst schon befasst hast oder einfach neugierig bist – beim PERSPEKTIVWECHSEL kannst du mitreden, deine Fragen stellen oder die Erfahrungen anderer auf dich wirken lassen. Und Leute kennenlernen kannst du natürlich auch.

Das erwartet dich:

  • 18.00 Uhr: 5×5 Minuten Statements & persönliche Erfahrungsberichte
  • 18:30 Uhr: Moderierte Diskussion mit Fragen aus dem Publikum
  • 19:30 Uhr: Für alle, die noch tiefer einsteigen wollen: Zeit für Gespräche mit Getränk an unserer Bar im Betahaus.

Sei dabei und bring deine Fragen und Erfahrungen mit. Die aktuellen Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du im Kalender auf dieser Seite.

Dock-Vermittlung

Worum geht’s?

Du bringst Menschen, die Interesse haben, sich einem Dock (so heissen unsere Kleingruppen, die sich unter der Woche im privaten Rahmen treffen) anzuschließen in Kontakt mit den Leitern eines passenden Docks. Für Leute auf der Suche bist du die erste Anlaufstelle.

Was sind die Voraussetzungen?

Du hast ein Interesse daran neue Leute kennenzulernen. Es macht dir Spaß, Beziehungen aufzubauen (nicht nur mit Interessenten, sondern auch mit den Dockleitern).

Es ist hilfreich, sich eine Übersicht über alle Docks zu verschaffen (wie viele Docks haben wir? Wann und wo treffen Sie sich? Welche Docks haben Kapazität neue Leute aufzunehmen?) – dabei helfen wir dir natürlich gern!

Wie oft bin ich dran?

Du checkst und beantwortest 2 bis 4-mal pro Woche die Korrespondenz.

Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Die Zeit kannst du dir flexibel einteilen. Wenn du mal weniger/mehr Zeit hast, um E-Mails/Whatsapp/SMS zu beantworten, kannst du dich da entsprechend selbst organisieren.

Haven Global

Worum geht’s?

Als Haven Global bilden wir das Bindeglied zwischen den Global-Partnerinnen und -Partnern außerhalb Hamburgs. Auf unterschiedlichen Wegen versuchen wir Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen, damit man sich durch persönliche Kontakte ermutigen und herausfordern kann.

Bei dieser Arbeit besteht entsprechend das Risiko, dass die Erlebnisse der Partner und Partnerinnen dir neue Perspektiven auf Gott ermöglichen, du zum ersten Mal peruanisches Popcorn probierst oder du auf deiner nächsten Urlaubsreise neue Freunde in Istanbul besuchen möchtest.

Falls du selbst über einen mittel- bis längerfristigen Einsatz außerhalb Hamburgs nachdenkst, bist du auch bei uns richtig.

Was sind die Voraussetzungen?

Ein offenes Herz für Menschen weltweit, Freude an persönlicher Beziehungspflege, Wunsch zu Gottes Wirken beizutragen

Wie oft bin ich dran?
Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Wir geben dir gern die Gelegenheit, Dinge auszuprobieren, die du lernen möchtest. Und wir lernen gern auch von dir dazu! Melde dich einfach, wenn dich das Thema interessiert.

Unser Zeitaufwand variiert stark nach den Aufgaben, die wir übernehmen, und unseren persönlichen Kapazitäten. Hier persönliche Beispiele: Die Partnerbetreuung, d.h. den persönlichen Kontakt halten, kann man sich sehr flexibel einteilen (1-2 Stunden pro Monat). Die Veranstaltungsorganisation oder Newsletter-Erstellung sind terminlich gebunden (pro Veranstaltung/Newsletter ca. 10 Stunden).

 

Haven Global

Als Christinnen und Christen sehen wir es ist es als unsere Aufgabe, Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen und uns um unsere Nächsten weltweit zu kümmern. In Zusammenarbeit mit Partner/innen und Organisationen, die außerhalb unseres HeimatHAVENs arbeiten, wollen wir Brücken bauen und zum Wirken Gottes beitragen. Im Arbeitsbereich „Haven Global – weltweit dienen“ begleiten wir Personen und Projekte, die in Vollzeit praktischen und geistlichen Tätigkeiten nachgehen und sich dabei an christlichen Werten orientieren. Unsere Partner/innen arbeiten in Vollzeit z.B. für Gemeinden oder christliche Organisationen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsbereich.

Wenn du also Lust hast auf peruanisches Popcorn oder auf neue Freunde in Curahuasi und Istanbul, dann bist du bei uns richtig – Haven Global lebt von der Vielfalt der Partnerschaften, aber auch von deinem persönlichen Anteilnehmen vor Ort in Hamburg.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du zunächst unseren Newsletter abonnieren.

Zudem bieten wir Dockabende mit Global an, für die wir euch als Dock ein kleines landestypisches Programm zusammenstellen passend zum Partner oder Partnerin, die an dem Tag auch einen Input geben und euch für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Regelmäßig einmal im Monat wird im Gottesdienst in der Fürbitte für Partnerinnen und Partner gebetet und ihr könnt die Anliegen gern mit in euren Gebetsalltag nehmen.

Hafenkraene Abend

Beten für die Stadt (Gebets-Zoom)

Du bist herzlich eingeladen, jeden Donnerstagabend mit uns für unsere Gemeinde, unsere Stadt, die Welt, aktuelle Entwicklungen und unsere persönlichen Anliegen zu beten.

Jeden Donnerstag um 20:30 Uhr sind wir dafür online. Das Gebet wird angeleitet, du darfst gern mitbeten oder auch als stiller Zuhörer dabei sein.

HIER GEHTS ZUM GEBETS-ZOOM

Platzhalter Lesung

Textlesung (Schanze)

Worum geht’s?

Jeden Sonntag um 18 Uhr feiern wir unseren Gottesdienst auf der Schanze (Betahaus: Eifelstraße 43). Dabei gibt es einen Bibeltext, über den einer der Pastoren predigen wird. Dieser Text wird vor der Predigt vorgelesen.

Was sind die Voraussetzungen?

Freude an Texten und am lauten Vorlesen sind auf jeden Fall von Vorteil. Wenn man den Text allerdings zuvor übt, gelingt eine gut betonte Lesung auch ohne viel Bühnenerfahrung.

Wie oft bin ich dran?
Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Im Schnitt ist man alle 5-6 Wochen einmal mit der Lesung dran.

Je nachdem wie intensiv man den Text vorbereiten möchte oder wie leicht einem das Vorlesen fällt, braucht man unterschiedlich viel “Übungszeit”. An dem Tag der Lesung wäre es schön ca. 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn vor Ort zu sein, um mit den anderen Beteiligten des Gottesdienstes noch einmal letzte Absprachen treffen und beten zu können.

TT Schanze

Technik (Schanze)

Worum geht’s?

Jeden Sonntag um 18 Uhr feiern wir unseren Gottesdienst auf der Schanze (Betahaus: Eifelstraße 43).

Dabei sorgt der Tontechniker für den „richtigen Ton“.  Wir sind jede Woche dafür verantwortlich, dass unser technisches Equipment für die Bands und Redner zur Verfügung steht und wollen es den Zuschauern ermöglichen, einen Gottesdienst zu genießen, der technisch einwandfrei und ohne Ablenkungen abläuft. Zu unseren Aufgaben gehört es, sonntags die Technik aufzubauen, einen Soundcheck mit den Bands durchzuführen, während des Gottesdienstes für einen guten Sound zu sorgen und danach alles wieder abzubauen.

Beim Beamer- Dienst geht es darum, unter der Woche die Präsentation für kommenden Sonntag zu erstellen. Hierfür greifen wir auf die hinterlegten Informationen auf unserer internen Internetseite zurück. Während des Gottesdienstes klickt der Beamer-Dienst diese Präsentation durch.

Was sind die Voraussetzungen?

  • Du bist technisch versiert und willst mit deinem Wissen unseren Gottesdienstbesuchern dienen
  • Du bist aufmerksam und auch in stressigen Situationen bodenständig und freundlich
  • Du hast ein gutes Gehör und kannst akustische Feinheiten in Musik oder Sprache heraushören und einordnen
  • Idealerweise kennst du dich bereits in dem Bereich etwas aus und weißt, wie man XLR-Kabel, Phantomspeisung, Equalizer und Co. verwendet
  • Du weisst im Schlaf, wann die Präsentation weiter geklickt werden muss und hast schon in der Schule mit Präsentationen geglänzt
  • Du kennst dich mit Computern aus

Wie oft bin ich dran?
Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Gerne einmal im Monat von 16:00- 20:00 Uhr.